Aktuelles

Blizzard Ski
Bock auf Tirol

Britannia Hütte - seit 1912 - mehr als 100 Jahre Bergsteigen

Samstag, den 02. Januar 2016

Die Britannia-Hütte der Sektion Genf ist eine der meist besuchten SAC-Hütten der Alpen und ist vor allem Ausgangspunkt der Haute-Route. Geniessen Sie ausserdem den unvergesslichen Ausblick auf die 4000er und bis nach Italien.

Die Britannia-Hütte ist dank der Totalrennovation im Jahr 1997 eine moderne Berghütte in den Walliser Alpen. Die Hütte verfügt über 134 konfortable Schlafplätze, drei Essräume sowie moderne Sanitär- und technische Anlagen.

Alle Betten verfügen über Duvet, Kissen und Decke. Viel Holz sorgt für ein gemütliches Ambiente in den Essräumen.

Die Abfälle werden getrennt (Papier, Glas, PET, Alu) und zusammen mit dem Abwasser per Hubschrauber ins Tal geflogen und entsorgt. Solarenergie wird für Beleuchtung und Telefon verwendet.

Der Winterraum verfügt über einen Holzofen. Das Dach liefert Schmelz- und Regenwasser – im Winter wird zusätzlich Trinkwasser vom Gemeindenetz bei der Felskinnbahn bezogen.

Höhe ü. Meer: 3030 m
Koordinaten: 638’420 / 101’070
Schlafplätze: 134
Winterraum: 12
Eigentümer: CAS Genevoise, Avenue du Mail 4, 1205 Genève

1912
Die erste Hütte war ein Holzbau und wies insgesamt 34 Schlafplätze auf. Die Vereinigung britischer Mitglieder des SAC hat die Baukosten von CHF 20’000.- finanziert.

1951
22 Jahre nach der Erweiterung von 1929 wird entschieden, die Hütte in die Höhe und nach Norden hin auszubauen. Das Bauvolumen wurde vergrössert ohne den Aspekt der alten Hütte zu beeinträchtigen.

1997
Am 25. April 1996 erteilte der Kanton Wallis die Baubewilligung für die Rennovation der Britannia-Hütte. Sie verfügt über 134 Schlafplätze, drei Essräume, sowie über Sanitär- und technische Anlagen, mit einem Wassertank von 16’000 l.

Foto: britannia

Kategorie: Hütte