Aktuelles

Blizzard Ski
Bock auf Tirol

Das Hüttenwirtinterview - heute das Säulinghaus

Dienstag, den 22. November 2016

Hallo liebe Hüttencheckfans, wir waren zu Besuch auf dem Säulinghaus und haben uns mit Hüttenwirt Albert Kerber über dies und das bei einem gemütlichen köstlichen Mittagessen unterhalten.

An dieser Stelle möchten wir uns schon einmal bedanken und freuen uns auf ein Wiedersehen.

Zuallererst haben wir Albert gebeten einmal das Säulingaus zu beschreiben.

Albert: Wir sind eine einfache Hütte ohne Infrastruktur und wir liegen unter der Felsenwand des Säuling´s auf der Südseite. Man erreicht uns von Pflach/bei Reutte aus in ca 2 Stunden. Das Besondere an unserem Säulinghaus ist, dass wir noch den Originalzustand wie vor ca.100 Jahren besitzen. Natürlich gehen wir auch mit der Zeit und haben uns den diversen Auflagen angepasst.

Als Alternative von Pflach aus kann man uns auch von der Nordseite aus besteigen so zum Beispiel von Hohenschwangau / Füssen aus von den Königsschlössern aus in ca 3-4 Stunden.

Wie bereits gesagt besitzt unsere Hütte keine Infrastruktur, so dass sie das urige Ambiente noch besitzt.

Albert aber was bedeutet keine Infrastruktur?

Keine Infrastruktur bedeutet ganz einfach, kein Wasser , kein Strom, kein Fahrweg, keinen Kanal. So muss das Wasser aufwendig über ein Aggregat 250m Hochgepumpt werden und desinfiziert werden, Strom fürs Licht wird über Solar und einem Batterienspeicher erzeugt, das Material muss mit dem Auto auf 1400 Meter gefahren werden und dann mittels Materialbahn den Rest auf 1720m gebracht werden!!
Der Kanal muss abtransportiert werden.

Da fragen wir uns wirklich wie man dieses köstliche Essen zubereiten kann, wirklich Respekt. Aber was sind denn Eure Spezialitäten?

Albert: Wir haben eine einfache Tiroler Küche mit regionalen Produkten, das ist uns auch extrem wichtig. Neben Brotzeiten, Speckknödel, Lechtaler Hauswüstl bieten wir auch verschiedene Tagesgerichte an.

Also Albert, Eure Speckknödel und das Lechtaler Hauswürstl sind wirklich zu empfehlen, total lecker.

Habt ihr das ganze Jahr geöffnet fragen wir Albert?

Albert: Wir haben an den Wochenenden von April bis Mitte Mai je nach Schneelage geöffnet, danach von Mitte Mai bis Oktober täglich geöffnet. Später dann von Oktober bis Mitte November nur Wochenende geöffnet, jedoch nur bei guter Witterung. Die Zeiten haben wir auch auf unserer Homepage veröffentlicht.

Leider hatte ich dieses Jahr einen Unfall und musste Anfang Oktober zusperren.

Wir sind von Reute hoch aber welche tollen Wanderungen kann man von euch machen?

Albert: Man kann auf die Dürrenbergeralm wandern, welche für ungeübte Bergsteiger eine kurze Route darstellt. Man kann den Säuling auf Höhe der Hütte umwandern, was ca. 6 Stunden dauert.
Aber natürlich ist der Säuling einer der schönsten Aussichtsberge in den Nördlichen Alpen, bitte beachtet jedoch dass es sich hier um alpines Gelände handelt, daher ist ein Helm von Vorteil.
Natürlich kann man von uns auch auch Hüttentouren über die Ammergauer Alpen planen.

Wie ist denn so das Leben eines Hüttenwirtes?

Albert: Natürlich von viel Arbeit geplagt ohne die Infrastruktur, aber natürlich unersetzbar ist es die Schönheit auf den Bergen zu leben und zu erleben und mit den Menschen zu Arbeiten, was mir seit 2 Jahren ungeheuren Spaß bereitet.

Ok Albert, aber Würdest Du noch mal Hüttenwirt werden fragen wir ihn....

Albert schmunzelt und sagt wie aus der Pistole geschossen: Ja logo, da muss ich überhaupt nicht überlegen, es ist einfach einzigartig!!

Nach einem guten Schnaps, als Verdauung für das leckere und deftige Essen machen wir uns wieder auf den Weg. Wir freuen uns jetzt schon hier wieder Einkehren zu dürfen.....


Kategorie: Hütte