Aktuelles

Bock auf Tirol

Diese Hütte erreicht man nur über eine Skitour

Donnerstag, den 02. Februar 2017

Leider bricht der vorletzte Tag an, aber wir werden mal wieder belohnt mit strahlendem Sonnenschein und Kaiserwetter.

Anstatt wie gestern minus 20 Grad, haben wir ja heute fast tropische Temperaturen von minus 10 Grad. Wir machen uns daher schnell auf den Weg nach Maria Alm und folgen der gut ausgeschilderten Königstour.

Heute steht eine ganz besondere Etappe an, die Skitour zur Grießbachhütte. Der Schnee dafür ist perfekt und das Wetter sowieso. Wir fahren unseren üblichen Weg, aber dieses Mal runter bis nach Maria Alm, auf der Piste 10. Unten angekommen steigen wir in die Gondel und kommen dann wieder zum 4 Sessel Abergalm. Oben erwartet uns der Bergstadl in strahlendem Sonnenschein. Unterhalb der Hütte nehmen wir nun die Skitour mit der Nummer 17 (Achtung nach dem Einstieg links halten). Hier sollten wirklich nur geübte Skifahrer hinunter düsen, da am Anfang Tiefschneefahren angesagt ist und später der Weg schmall und sehr wellig wird, aber es macht totalen Spaß, wir sind ganz alleine auf diesem Abschnitt.

Wir durchqueren eine Lichtung und sehen dann linker Hand die Grießbachhütte. Doch was ist das? Wir haben uns so auf ein Bier und eine leckere Suppe gefreut, doch die Hütte ist zu und meterhoch türmt sich der Schnee.

Ok dann weiter auf der Skiroute zur nächsten Hütte. Wir folgen weiter einem schmalen, holprigem Weg und erreichen wieder den Wald. Ab hier heisst es Schuß fahren, da man ansonsten schieben muß. Wir gelangen wieder ins Skigebiet auf die Piste Nummer 22 und fahren ein kurzes Stück hinunter zur Schönanger-Sesselbahn. Wir haben wirklich Hunger und Durst und kehren dann unterhalb der Bahn in die Tischlerhütte ein.

Gerne setzen wir uns auf die Sonnenterrasse und trinken erst einmal ein leckeres Bier. Die liegt auf 1250m inmitten des Hochkönig Winterreiches an der Schönangerbahn und dem Karlift, mit herrlichem Ausblick auf die Gebirgszüge des Steinernen Meeres – einfach ein Platz zum Wohlfühlen!

Ob Gulaschsuppe, Schnitzel oder Frittatensuppe, alles schmeckt hervorragend und vor allem als Nachtisch die Vogelbeere ist ein Genuss. Und wen sehen wir in der Hütte? Den Hüttenwirt der Griessbachhütte. Er erzählt uns, dass er für 2 Monate, wo man seine Hütte erreichen kann, leider kein Personal erhalten hat und daher nur noch im Sommer geöffnet hat, ok dann wandern wir im Sommer einmal dorthin.

Gut gestärkt machen wir uns nun wieder auf den Weg nach Mühlbach. Morgen haben wir dann noch 3 Hütten auf dem Programm, wir sagen nur jetzt schon, es wird fantastisch, der krönende Abschluß am Hochkönig!!!!


Kategorie: Skigebiet