Aktuelles

Blizzard Ski
Bock auf Tirol

Einfach erfrischend: Urlaub in der hochalpinen Bergwelt

Montag, den 30. Mai 2016

Endlich mal wieder tief durchatmen und neue Kraft tanken – wer in der hochalpinen Bergwelt ankommt, kann nicht genug von der frischen Luft bekommen. Und während die Bergluft tagsüber den Kreislauf in Schwung bringt, kann man nachts tief schlafen wie im 7. Himmel. Ebenso erfrischend wie die Bergluft sind die kristallklaren Bäche, Flüsse und Seen in den Alpenregionen. Sowohl im Wasser als auch in der kraftvollen Stille auf frühmorgendlichen Wanderungen können Körper und Seele loslassen. Daher ist Urlaub in den Bergen besonders erholsam, selbst wenn man intensiv Bergsport betreibt.

Die Zauberkräfte der Natur

Bergluft gilt als natürliches Heilmittel. Frische Luft und Bewegung stärken nachweislich das Immunsystem und bringen den Kreislauf in Schwung, der Blutdruck nimmt ab. Stress und Müdigkeit wird nachhaltig vorgebeugt. Optimal für das Herz-Kreislauf-System ist der Aufenthalt in einer Höhe von rund 2.000 Metern, z.B. in der hochalpinen Region Lech Zürs. Besonders profitieren auch Allergiker vom Urlaub in den Bergen. Denn mit zunehmender Höhe verringert sich die Pollendichte immer mehr. Ab 1500 Metern Höhe gibt es keine Hausstaubmilben und Schimmelpilze mehr. Somit befreit die Bergluft Atemwege und Bronchien und lässt Allergiker endlich wieder durchatmen.

Erfrischung im kühlen Nass – Wandern zu Bergseen

An einem heißen Sommertag und nach einer Wanderung gibt es nichts Besseres als eine Erfrischung in Bergsee, Bach oder Kneipp-Anlage. In der Region Lech Zürs finden sich zahlreiche Bergseen. Der mystische Formarinsee unter der mächtigen Roten Wand wurde 2015 sogar zum schönsten Platz Österreichs gewählt. In seiner Nähe liegt auch die Quelle des Lechs, die ebenfalls zur Ruhepause einlädt.

Kühles Nass erwartet den Wanderer auch am Grünen Ring, einer dreitägigen Etappen-Wanderung über Bergkämme vorbei an Bergseen und Flüssen mit Wasserfällen. Eine atemberaubende Aussicht bietet sich zum Beispiel am Monzabonsee und am Zürsersee, während der Libellensee idyllisch im Wald liegt. Ein kleiner Holzsteg führt rund um den See und tief in den immergrünen Wald. Hier versteckt sich für die kleinen Gäste ein Geheimnis mitten im Libellensee.

Für alle, die den gesundheitlichen Aspekt der Erfrischung ganz professionell angehen wollen, steht eine Kneipp-Anlage am Lechweguferweg in der Nähe des Waldschwimmbads zur Verfügung. Durch das Wassertreten im eiskalten Bergwasser wird der Kreislauf angeregt und die arterielle Durchblutung gefördert. Weitere positive Effekte: Wer am Abend kneippt, kann besser Einschlafen und die Abwehrkräfte werden gestärkt.

Frische und leichte Sommergerichte auf den Hütten

Auch Feinschmecker werden in den Alpenregionen glücklich, da selbst hohe kulinarische Ansprüche erfüllt werden. Genuss und Gastfreundschaft werden großgeschrieben. Hohen Wert legen die Köche auf die Verwendung von regionalen Produkten. Und das schmeckt man auch.

Foto: Georg Schnell

Kategorie: Verschiedenes