Aktuelles

Bock auf Tirol

Hütten in sonniger Lage

Donnerstag, den 02. Februar 2017

So nachdem wir gestern unsere Rodelpartie verletzungsfrei absolviert haben, sind wir mit schweren Beinen heute morgen aufgestanden. Der Blick aus dem Fenster sagt alles, strahlender Sonnenschein aber minus 20 Grad. Egal, dafür hat man ja die entsprechende Kleidung.

Hochmotiviert packen wir unsere Sachen und machen uns wie jeden Tag auf zur Karbachgondel. Da es mitten in der Woche ist, ist trotz der perfekten Bedingungen, erstaunlich wenig los.

Schnell sind wir wieder Richtung Maria Alm unterwegs und sind oben auf Gabühel angekommen. Wauh wirklich der Hammer, so etwas sieht man selten, diese schneebedeckten Tannen, wirklich etwas fürs Auge.

Heute haben wir uns 2 Hütten vorgenommen. Oben von Gabühel aus nehmen wir die Piste 29 Richtung Hintherthal. Die Piste ist fantastisch, keine Eisplatten, feinster Pulverschnee, absolut Top.

Nach ca. 1500 Metern sehen wir links die Hochmaisalm, unser erstes Etappenziel für Heute.

Ski abschnallen und auf die sonnenüberflutete Terrasse an der Wand anlehnen und die Wärme der Sonnenstrahlen geniessen, auf 1300 Meter Seehöhe können wir das fantastische Bergpanorama Hinterthals genießen. Lecker schmeckt es auch und als Highlight gibt es hier den:

Hochmais Yeti
Erleben Sie einen gemütlichen Hüttenabend auf der Hochmaisalm.

Wir bringen Sie jeweils Mittwochs und Freitags ab 18.30 mit unserem Pistenbully, dem Hochmais Yeti vom Tal zu uns auf die Alm. Telefonische oder persönliche Reservierung auf der Alm ist notwendig.

Auch die anderen Gäste lassen es sich gut gehen, aber beim Blick auf die Uhr heisst es Servus zu sagen und wieder Richtung Mühlbach aufzubrechen, da wir ja noch eine andere Hütte besuchen möchten.

So Ski anschnallen und weiter die Piste 29 oder alternativ 31 (schwarz) nehmen und genüßlich nach Hintherthal carven. In die Hochmaisbahn (beheizt) einsteigen und wieder in Gabühel ankommen.

Oben angekommen sehen wir die Steinbockalm und fahren dann wieder Richtung Dienten. Nach einigen Abfahrten und Liften kommen wir wieder oben dank der Dacheggbahn aus. Nun nehmen wir wieder die Piste 4 und carven locker hinunter bis wir auf der rechten Seite die Tiergartenalm sehen.

Hier kehren wir natürlich ein und geniessen die letzten Sonnenstrahlen. Die Tiergartenalm liegt wirklich vom Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang in der Sonne, herrlich. Hüttenwirt Alois ist mittlerweile eine Institution und kennt viele Gäste persönlich. Auf der chilligen Sonnenterrasse kommen wir schnell mit den anderen Gästen ins Gespräch, ja hier nimmt jeder gerne noch einen Sundowner zu sich.

Jeden Mittwoch ist hier auch für Skitourengeher bis Ende Februar länger geöffnet.

So da nun langsam die Sonne untergeht machen wir uns wieder auf den Weg Richtung Tal, denn 2 Skitage haben wir noch und 4 Hütten stehen noch auf unserem Programm.


Kategorie: Reportage