Aktuelles

Blizzard Ski
Bock auf Tirol

Köstlich Einkehren vom Almsommer bis zum Bauernherbst

Dienstag, den 24. Mai 2016

Sobald die Sennleute ihr Vieh auf die Sommerweiden treiben, kommt der Almsommer in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern in Gang – mit Genusswandern und zünftiger Almeinkehr. Mit den Almabtrieben Ende August beginnt im Tal der Bauernherbst.

Der Nationalpark Hohe Tauern umfasst 266 Dreitausender, 551 Bergseen, 342 Gletscher – und ganze 120 Almen, auf denen im Sommer über 7.000 Pinzgauer Rinder weiden und Wanderer gerne Rast machen. 42 Hütten, die an den schönsten Plätzen liegen und typische Almkost auftischen, tragen ein „Almsommer-Zertifikat“. Der „offizielle“ Auftakt für den diesjährigen Almsommer ist das Fest auf der Kapelleralm in Embach (26.06.16) mit Almschmankerln und zünftiger Musik. Dann ist auch die Bergwanderzeit in vollem Gang. Ab Ende August, wenn das Vieh heim in den Stall zieht, verlagert sich auch das Geschehen wieder ins Tal und der Bauernherbst beginnt.

Die landesweite Bauernherbst-Eröffnung in Niedernsill (27.08.16) wird zünftig mit Frühschoppen, Brauchtums- und Handwerksvorführungen, Oldtimer-Traktoren und Festumzug begangen. Gleichzeitig laden die 13 Tauerntäler ringsum große und kleine Genießer mit Bauernmärkten, Erntedankfesten und Almabtrieben zum Mitfeiern ein. Zu den vielen besonderen Terminen zählen der Hirtertanz im Raurisertal (27.08.16), das Mittersiller Strudelfest (04.09.16), das Käse- und Knödel-Festival in Kaprun (05.–10.09.16), die Oldtimer Traktor-WM (16.–18.09.16) auf der Großglockner Hochalpenstraße und das Krimmler Almabtriebsfest mit Bauernmarkt (24.09.16).

Foto: Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern

Kategorie: Wandern