Ötzi Alpin Marathon 2015

Am 25. April 2015 findet bereits zum 12. Mal der Ötzi Alpin Marathon von Naturns auf den Schnalstaler Gletscher statt.

oetzi-marathon

Der alpine Extremtriathlon wird in den Disziplinen Mountainbike, Laufen und Skiberggehen ausgetragen und hat sich in den letzten Jahren für viele Athleten als Saisonhöhepunkt herauskristallisiert.

Aktuelle Streckendaten Triathlon:

TEILSTRECKE MOUNTAINBIKE
Länge: 24,2 km
Höhendifferenz: 954 m
zurückzulegende Höhendifferenz: 1.538 m

Die Radsportler starten auf vor dem Bürger- und Rathaus in Naturns auf 554 m Seehöhe. Von dort geht es auf asphaltierter Straße bergauf bis zum Patleidhof (1.386 m) am Naturnser Sonnenberg. Weiter führt die Strecke auf einem Waldweg bis zum Innerunterstellhof (1.472 m). Auf einer ziemlich rasanten Abfahrt erreichen die Moutainbiker den „Hof am Wasser“ (888 m). Von dort an geht es wieder bergauf bis zum ArcheoParc in Unser Frau (1.508 m), wo der erste Wechsel stattfindet.

TEILSTRECKE LAUF
Länge: 11,8 km
Höhendifferenz: 495 m

Die zweite Teilstrecke führt vom ArcheoParc bergauf durch den Wald bis zum Vernagt-Stausee (1.700 m). Weiter geht es über den Staudamm bis zum Leiter-Kirchlein und auf dem orographisch linken Seeweg bis zum Ende des Stausees. Von dort führt die Strecke dann leicht abwärts über die Hängebrücke zum Waldweg auf der orographisch rechten Talseite. Nach kurzem Aufstieg geht’s nun wieder gemächlich weiter quer durch die Wiesen des Untergerstgrashofes (1750 m), wo wieder auf die andere Talseite gewechselt wird. Nun geht es ständig bergauf auf einem schön angelegten Waldweg ohne größere Steigungen bis zur Talstation der Schnalstaler Gletscherbahnen in Kurzras (2.011 m), wo der nächste Wechsel stattfindet.
Skiberggehen - Ötzi Alpin MarathonTEILSTRECKE SKITOUR
Länge: 6,2 km
Höhendifferenz: 1.201 m

Die Strecke für die Skitourengeher verläuft längs der „Schmugglerabfahrt“, entlang der Skipiste von Kurzras zur Bergstation der Gletscherbahnen. Hier gilt es 1.200 Höhenmeter zu überwinden. Teils in sehr steilem Gelände, aber auch mit Abschnitten geringerer Steigung, vorbei an der Schmugglerscharte und dem Gletschersee nahe dem Schutzhaus "Schöne Aussicht". Ziel dieses Extrem-Triathlonss ist die Grawand auf 3.212 Meter Seehöhe. Dies ist dieselbe Höhe, wie die nahegelegene Ötzi-Fundstelle am Tisenjoch. Die faszinierende Bergwelt belohnt die Teilnehmer für alle Mühen und Strapazen.