Events

Bock auf Tirol

Steinbocktour - über den Grat der Allgäuer Alpen

Steinbock, Adler, Gams und Murmeltier, mittendrin sind wir!

Diese leichte- bis mittelschwere Wanderung führt durch den Kern der Allgäuer Alpen von der Fidererpaß-Hütte zur Kemptner Hütte. Als Höhepunkt werden wir über den Heilbronner Höhenweg wandern. Dank der beeindruckenden Landschaft und der guten Küche der Allgäuer Hütten wird diese Tour zum Genuss. Wir werden uns sechs Tage lang – oben in den Bergen und weit weg vom "Trubel" im Tal bewegen. Die für diese Bergregion typischen Tiere wie Steinböcke, Gämsen, Murmeltiere und Adler können wir zum Teil aus nächster Nähe beobachten.

1.Tag Vom Parkplatz der Fellhornbahn, mit der wir bis zur Gipfelstation fahren, gehen wir  mit einem überwältigenden Blick ins Kleinwalsertal und die Täler von Oberstdorf, zum Kühgund und steigen dann auf zur Fiderepasshütte, 2.067m auf. 
↑ 400 m ↓ 200 m 3.5 Std.

2.Tag Über den Krumbacher Höhenweg wandern wir weiter zur Mindelheimer Hütte, auf der wir über Nacht bleiben. Am Nachmittag steigen wir noch mit leichtem Rucksack hinauf zum Walser Gaishorn, 2.283 m, einem der schönsten Aussichtsberge des Allgäus.
↑ 650 m ↓ 650 m 6 Std.

3.Tag Über den Gaishornsattel und die Koblathütte, wandern wir  zum südlichsten Punkt Deutschlands, dem Haldenwanger Eck. Weiter gehen wir über den Schrofenpass und Biberalpe zur wunderschön gelegenen Rappenseehütte, 2.092 m. Am Nachmittag kann, wer noch nicht müde ist, eine kleine Tour in Hüttennähe unternehmen. Mit ein bisschen Glück können wir die Murmeltiere am Rappensee beobachten.

↑ 750 m ↓ 650 m 6 Std.
4.Tag Heute brechen wir früh mit leichtem Gepäck auf. Wir steigen in ca. einer Stunde zum Hochrappenkopf 2.425 m und Rappenseekopf 2.496 m auf und genießen den atemberaubenden Ausblick in die Allgäuer Bergwelt und weit bis nach Tirol. Weiter geht es über einen Grat und dann über felsiges Gelände, teils mit Stahlseilen versichert auf den Gipfel des Biberkopfes 2.599 m. Nach einer Rast steigen wir über den gleichen Weg zurück zur Rappenseehütte hinunter.
↑ 750 m ↓ 650 m 5-6 Std.

5.Tag Heute steht die „Königsetappe“ über den bekannten Heilbronner Weg auf dem Programm. Wenn die Verhältnisse es zulassen, haben wie die Möglichkeit, auf das Hohe Licht, 2.652 m, zu steigen. Der weitere Weg führt über den Steinschartenkopf, 2.615 m, Bockkarkopf, 2.608 m, und vorbei an Mädelegabel und Kratzer zur Kemptner Hütte 1.846 m.
↑ 700 m ↓ 950 m 6-8 Std.

6.Tag Wir brechen schon früh mit leichtem Gepäck Richtung Oberes Mädelejoch 2.033 m auf. Von dort folgen wir den Markierungen zur 2.350 Meter hoch gelegenen Krottenkopfscharte. Über Geröll und schuttbedeckte Platten, welche teilweise mit Stahlseilen versichert sind, führt uns unser Weg hinauf zum Gipfel des Großen Krottenkopfs, 2.656m. Nach einer Gipfelrast steigen wir denselben Weg wieder hinab und kehren zur Kemptner Hütte zurück. Abstieg durch den Sperrbachtobel nach Spielmannsau und Transfer nach Oberstdorf.
Bei Bedarf kann noch eine weitere Nacht in der Kemptner Hütte übernachtet werden, und erst am nächsten Tag nach Oberstdorf abgestiegen werden.

↑ 930 m ↓ 1800 m 6-8 Std


Events Übersicht

2017

14.08 bis 20.08