Lasörlinghütte

Gastronomiehütte


Hütten in der Umgebung
Blizzard Ski
Bock auf Tirol

3.0

Ø Bewertung
 
  1 Bewertung
  0 Bewertung
  3 Bewertungen
  2 Bewertungen
  0 Bewertung
6 Bewertungen

Lasörlinghütte

Keine Bewertungsfotos Vorhanden

 
architektonisch interessante Hütte, schöne Räumlichkeiten,…
gabriel
vom 21.09.2015

architektonisch interessante Hütte, schöne Räumlichkeiten, sehr zweckmässig, das Essen in Ordnung,der Wirt angespannt und kurz angebunden. Wäre nach den tollen Fotos vom Himalaya mal dünnere Luft empfehlenswert ?

War diese Bewertung für dich hilfreich? Ja Nein
 
Unterwegs auf dem Lasörling Höhenweg verbrachten wir eine…
christianschmitt
vom 20.09.2015

Unterwegs auf dem Lasörling Höhenweg verbrachten wir eine Nacht auf der Lasörling Hütte. Das 2-Bettzimmer war geräumig und komfortabel, ebenso die Möglichkeit zu duschen und nasse Kleidung aufzuhängen. Das Haus machte einen ordentlichen und gepflegten EIndruck. Leider gaben uns die Wirtsleute, insbesondere der Wirt, nicht das Gefühl willkommen zu sein. Essen und Getränke wurden uns mit dürren Worten "hingestellt", Fragen nach Wetter und Weiterweg nur unwillig und knapp beantwortet. Es war die Summe von Kleinigkeiten. Fast jeder Mensch hat mal einen schlechten Tag - hoffentlich die Erklärung.

War diese Bewertung für dich hilfreich? Ja Nein
Vielleicht gehe ich auch schon zu lange in die Berge. Erinnern…
Thomas Hoffmann aus Netphen

vom 07.09.2014

Vielleicht gehe ich auch schon zu lange in die Berge. Erinnern kann ich mich noch an die Zeit, wo an das vorhalten von Duschen nicht zu denken war und die Speisekarte den Namen oftmals nicht verdiente. Es liegt aber vielleicht auch daran, daß manche sich gar nicht mit ihren
Gastgebern beschäftigen. Es gibt
Hütten vom Alpenverein und private Hütten, die dem Wanderer ihr Angebot unterbreiten. Selbst bei Alpenvereinshütten kann die Nachtruhe auf 24:00 Uhr verlängert werden! Wir waren mit
6 Personen unterwegs und haben eine Hütte mit einer hervorragenden Ausstattung vorgefunden. Wir sind auf einen wirtschaftlich denkenden privaten Hüttenwirt gestoßen, der und super bewirtet hat und mit dem wir viel Spaß hatten. Da fahren Wanderer hunderte Kilometer und beschweren sich, daß 5 Min. warmes Wasser auf über 2.000 m, 2 Euro kosten. Teilen sich eine Cola und bestellen sich zu zweit eine Suppe. Wenn ich in unserer Dorfgaststätte ein ähnliches Verhalten an den Tag legen würde, dürfte ich mich auch nicht wundern, wenn sich die Begeisterung in Grenzen halten würde. Wenn der Hüttenwirt mir ein Einzelzimmer offerieren würde und ich mir nicht mit fremden Personen das Lager teilen müßte, würde ich ihm um den Hals fallen! Liebe Bergfreunde, daß bewirtschaften von Berghütten muß auch wirtschaftlich sinnvoll sein. Die Preise und die Qualität dessen, was wir vorgefunden
haben, waren im Vergleich zu anderen Berghütten wirklich gut.
Im Übrigen sind wir vom Hüttenwirt mit einem Magenwärmer am nächsten Morgen verabschiedet worden! Wir waren wohl gute Gäste, bei einem guten Wirt!

War diese Bewertung für dich hilfreich? Ja Nein
Ich fragte nach einem Lager, der Wirt meinte aber, es gäbe nur…
Jarosch aus Aachen

vom 13.08.2014

Ich fragte nach einem Lager, der Wirt meinte aber, es gäbe nur noch ein Einzelzimmer. Da ich wegen des schlechten Wetters nicht weitergehen konnte, nahm ich gezwungenermaßen das EZ. Die 5er-Gruppe, die kurz nach mir ankam und auch nicht reserviert hatte, erhielt Plätze im Lager, das bis zum Abend nicht voll wurde. Für mich die reine Abzocke. Der Wirt hat meine Lage ausgenutzt und mir sein teuerstes Zimmer angeboten, obwohl noch Lagerplätze frei waren. Am nächsten Morgen fragte ich nach dem genaueren Bergwetter und der Schneefallgrenze und er meinte, ich solle sie mir selbst ausrechnen. Einen so stoffeligen und deplatzierten Hüttenwirt habe ich selten erlebt.

War diese Bewertung für dich hilfreich? Ja Nein
Wir waren zur gleichen Zeit wie Riehl auf der Hütte und können…
Groß aus Heidelberg

vom 26.08.2013

Wir waren zur gleichen Zeit wie Riehl auf der Hütte und können das von ihm beschriebe Scenario nur bestätigen. Obwohl wir unterwegs schon von mehreren Wanderern vorgewarnt waren, die Mischung aus Arroganz, Unfreundlichkeit und Überheblichkeit des Hüttenwirts kann ich mir nur damit erklären, dass ihm sein Job wohl keinen Spaß macht. Gottlob die absolute Negativausnahme unserer bisher erlebten Hüttenwirte

War diese Bewertung für dich hilfreich? Ja Nein
"Eine meiner schlimmsten (Hütten)Nächte": Wir übernachteten…
Riehl aus Deutschland

vom 16.08.2013

"Eine meiner schlimmsten (Hütten)Nächte":
Wir übernachteten vom 14. auf 15.08.2013 zu zweit auf der Hütte (Lasöring-Höhenweg). Beim Empfang schimpfte der - mürrisch wirkende - Wirt über die letzten Gäste (aus Wien), die sich nicht korrekt verhalten hätten. Ich wertete das - fälschlicherweise - als Zeichen dafür , dass der Wirt streng auf die Einhaltung der Hüttenregeln achtet. In einem Nebensatz kündigte er für den Abend "Einheimische" an. Diese trafen schließlich ein und der Wirt durchzechte mit Ihnen die ganze Nacht (mit großer Lautstärke, viel Alkohol, Zigarettenqualm, der - wegen offen gelassener Stubentür - bis in den letzen Winkel der Lager- und Betten-Zimmer zog). Dies verunmöglichte uns Beiden und - so wurde mir vielfach bestätigt - auch den anderen Wander-Gästen die Nachtruhe, was umso ärgerlicher war, als alle Wanderer am nächsten Morgen in aller Frühe (Frühstück von 7 bis 8) wieder auf Tour mussten. Ich ersuchte den Wirt um kurz vor Mitternacht um etwas Ruhe, da ich schlafte wollte und der Wirt meinte nur "a guate Nacht" im Sinne von l.m.A.A. Seine einheimischen Freunde grölten in der Nacht lauthals und rissen mehrmals (gegen fünf Uhr in der Früh) die Zimmer- / Lagertüren auf. Ruhe kehrte schließlich gegen halb sechs Uhr in der Früh ein, also kurz vor dem Aufstehen. Der Wirt lies sich - nachvollziehbarer Weise - nicht zum Frühstück sehen. Das Frühstück war dann, um auch etwas Positives zu sagen, unerwartet korrekt und in Ordnung.

War diese Bewertung für dich hilfreich? Ja Nein

Hütten in der Umgebung